Gegen den FC Blau-Weiß Friesdorf trifft unsere Mannschaft gleich fünf Mal und gewinnt 5:1 (3:1). Für die Tore sorgen Wegner (2x), Notz, Schöller und Dabers.

“Heute hatten wir alle wieder richtig Spaß am Spiel. Mit meinen Jungs bin ich vollends zufrieden”.

Marco Bäumer war nach dem Abpfiff sichtlich zufrieden. Kein Wunder, denn seine Mannschaft zeigte sich nach zwei eher mittelmäßigen Vorstellungen wieder von ihrer besseren Seite und hatte am Sonntag auch wieder das nötige Glück vor dem gegnerischen Tor gepachtet. Denis Wegner brachte erst mit dem Kopf (18.) und dann mit dem Fuß (21.) unser Team bei sonnigem Frühlingswetter in Front. Einen umstrittenen Handelfmeter verwandelte Notz nur wenig später zum 3:0 (23.) und ehe sich die Bonner Gäste versahen, war das Spiel auch schon nach nicht einmal 30 Minuten entschieden. Der Friesdorfer Higa sorgte mit seinem ebenso umstrittenen „Wembley-Tor“, bei dem der Ball von der Lattenunterkante vermeintlich hinter die Torlinie geprallt war (43.), kurz vor dem Seitenwechsel noch einmal für Hoffnung bei den Blau-Weißen. Und so entwickelte sich nach dem Wiederanpfiff ein ausgeglichenes Spiel. Ein Schuss des Ex-Hennefers Lennart Reschke klärte Marcel Radschuweit auf der Torlinie (51.). Es wäre wohl weiter spannend geblieben, wenn Flo Schöllers Freistoß aus dem Halbfeld nicht etwas glücklich vorbei an Freund und Feind ins lange Toreck getrudelt wäre (65.). Spätestens als Friesdorfs Spielführer Mitja Novinic mit Gelb-Rot vom Platz musste (73.), war die Partie endgültig entschieden. Den schönsten Treffer gab es zehn Minuten vor Schluss zu bewundern: Rachid Bouallal ließ gleich vier Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und passte quer auf Martin Notz, der das Auge für René Dabers hatte. Der wiederum blieb cool und hatte keine Mühe den mustergültigen Angriff mit dem Treffer zum 5:1-Endstand abzuschließen (81.).

Am kommenden Wochenende geht es zum SV Breinig (Sonntag, Anstoß 15 Uhr).

FC Hennef 05: Monjeamb – Hoerner (71. Viehweger), Ehrenstein, Radschuweit, Roder (81. Reuter) – Bouallal, Schöller, Mai, Notz, Dabers – Wegner (76. Hühnerberg)

Sponsoren

Premiumpartner