Vom Auswärtsspiel beim SC Verl brachte unsere Mannschaft am Samstag leider keine Punkte mit. Mit 1:0 (0:0) geht die Partie am zehnten Spieltag der Regionalliga West verloren.

Das Trainerteam um Marco Bäumer vertraute seiner gerade in den letzten Spielen defensiverprobten Elf. Im Vergleich zum Spiel bei Viktoria Köln kehrte der wiedergenesene Daniel Jamann ins defensive Mittelfeld zurück, Kapitän Kamil Niewiadomski rückte für Lucas Inger nach rechts hinten. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt: Unsere Mannschaft stand wie mittlerweile gewohnt tief und versuchte nach Balleroberung schnell zu kontern. Weil letzteres im ersten Durchgang nicht so recht gelingen wollte, gab es kaum Entlastungsangriffe und Verl blieb fast ständig in Ballbesitz. So ist es auch unserem Schlussmann Monjeamb zu verdanken, dass es zur Halbzeit noch kein Gegentreffer zu verzeichnen gab. Vor allem kurz vor der Pause reagierte er zwei Mal glänzend, als er einen Kopfball des aufgerückten Verteidigers Julian Schmidt aus kurzer Distanz parieren konnte und einen gefährlichen Freistoß von Fabian Großeschallau noch so eben über die Latte lenkte.

In der zweiten Hälfte verlief das Spiel ähnlich, wenn auch unser Team nun etwas mutiger wurde. So offenbarte sich nach ungefähr einer Stunde für Rachid Bouallal überraschend die Gelegenheit zur Führung. Nach einem langen Einwurf verzog er aber aus aussichtsreicher Position und sein Schuss ging deutlich über die Latte. Für die Schlussphase machte sich auf Seiten der Hausherren die offensiven Einwechslungen von Kaminski und Mainka bemerkbar, die für neuen Schwung sorgten. Letzterer war es auch, der sich an der Strafraumgrenze durch energisches Nachsetzenden Ball eroberte und Engelmann bediente. Der fackelte nicht lange und schoss den Ball unhaltbar unter die Latte. Als sich die Heimfans bereits mit den drei Punkten angefreundet hatten, ergab sich für Nikolas Klosterhalfen nach Freistoßflanke am langen Pfosten die riesen Chance zum Last-Minute-Ausgleich. Leider traf der 19-jährige den Ball nicht richtig und es blieb bei der knappen Niederlage.

“Einen großen Unterschied zwischen beiden Mannschaften habe ich heute nicht gesehen. Nur haben die Verler jetzt 15 Punkte auf dem Konto, wir aber nur einen,” so Marco Bäumer nach Abpfiff.

SC Verl: Lange – Schmidt, Capretti (61. Mainka), Stöckner, Unzola (75. Kaminski) – Schonlau, Mikic – Großeschallau, Haeder, Engelmann – Al Ghaddioui. Trainer: Golombek
FC Hennef: Monjeamb – Niewiadomski, Ehrenstein, Binot, Moog – Habl, Jamann (78. Eck) – Klosterhalfen, Schöller (71. Wegner), Dabers (18. Hecht) – Bouallal. Trainer: Bäumer.
Tor: 1:0 Engelmann (76.)
Zuschauer: 512

Sponsoren

Premiumpartner