Das Duell mit dem Tabellennachbarn aus Hürth verliert unsere Mannachaft auswärts mit 3:1 (2:1) und verbleibt damit auf dem neunten Rang der Mittelrheinliga.

Erneut stark ersatzgeschwächt fuhr unsere Mannschaft am Sonntag zum FC Hürth. Nur dank U19-Akteur Hannes Viehweger saßen überhaupt drei Feldspieler auf der Bank. Rene Monjeamb kehrte ins Tor unserer Mannschaft zurück, ansonsten änderte Marco Bäumer die Startelf nicht im Vergleich zur jüngsten 2:3-Heimniederlage gegen Aachen. Unser Team begann gut, erspielte sich ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld und hatte die ersten Großchancen. Rene Dabers verfehlte aus zehn Metern das Tor nur knapp und Florian Schöller zielte zu genau und traf mit seinem Schuss nur den Pfosten. Eine tolle Kombination über die linke Seite gelangte schließlich zu Schöller, der nach innen zog und aus knapp 20 Metern den Ball unhaltbar ins lange Toreck schlenzte (31.). Doch die Führung hielt nicht lange. Sekunden nach dem Anstoß der Hürther ließ sich unser Team von einer weiten Flanke über die Abwehr überraschen und wurden mit dem Ausgleichstreffer durch Ohmert bestraft (32.). In der Schlussminute der ersten Halbzeit gelang Hürth nach einer ähnlichen Situation sogar noch das 2:1 durch Vaaßen (44.). In den zweiten 45 Minuten war unsere Mannschaft wieder spielbestimmend, kam aber gegen eine gut organisierte Defensive der Hausherren nicht entscheidend zum Torabschluss. Hürth verlegte sich nun auf das Kontern und gelangte gerade in der Schlussphase so immer wieder gefährlich in die Hälfte unserer Mannschaft. In der Nachspielzeit hatte Keshta keine Mühe zum 3:1 einzuschieben, als Monjeamb bei einer Ecke mit nach vorne geeilt war (90.+1).

„Beide Mannschaften haben tollen Fußball gezeigt. Heute haben wir im gegnerischen Drittel leider die Zielstrebigkeit vermissen lassen”, so Marco Bäumer.

Am kommenden Sonntag gastiert der Tabellenvierte TSC Euskirchen zum letzten Heimspiel der Saison in Hennef (Anstoß 15 Uhr).

FC Hennef 05: Monjeamb, Radschuweit, Ehrenstein, Hoerner (67. Notz), Reuter, Dabers, Schöller, Mai (74. Hühnerberg), Habl, Fillinger (80. Viehweger), Wegner

Sponsoren

Premiumpartner