Zum Abschluss der Hinrunde verliert unsere U23 das Spitzenspiel der Bezirksliga gegen Hertha Rheidt mit 0:2. Die U19 schlägt Siegburg gleich 6:0, U17 holt einen Punkt beim MSV Duisburg. Unsere U16 gewinnt 8:0 in Bornheim und geht als Tabellenführer der Bezirksliga in die Winterpause.

FC Hennef 05 U23 – FC Hertha Rheidt 0:2 (0:1)
In der ersten Halbzeit war das Spitzenspiel das erwartete Duell auf Augenhöhe. Unser junges Team drückte zunächst aufs Tempo und kam durch Kapitän Andre Altenfeld, jeweis nach Eckbällen, zu guten Möglichkeiten (12., 14.). Die Gäste befreiten sich aber zunehmends und nach einer Kombination über Tim Sterzenbach und Florent Muja vollstreckte Bruno Duarte zum 1:0 (43.). Die zweiten 45 Minuten waren eine einseitige Angelegenheit. Die Gäste drängten nun auf den zweiten Treffer, während sich unsere Mannschaft kaum noch befreien konnte. Die Hertha-Akteure Pohl (62.), Kober (71.) und Muja (74., Pfosten) vergaben beste Möglichkeiten. Nach Vorarbeit von Pohl verwertete Kober schließlich zum überfälligen 0:2 (82.). U23-Trainer Michael Theuer musste die Qualität der Hertha neidlos anerkennen.

„Wir haben in dieser Saison gegen noch keinen so starken Gegner gespielt. In der zweiten Halbzeit waren wir aber auch wirklich nicht gut.”

Dennoch blickt unsere Mannschaft auf eine starke Hinrunde zurück und liegt zur Saisonhalbzeit auf dem vierten Platz der Bezirksliga.

U23: Fusshöller – Roder (90. Rosauer), Altenfeld, Binot, Horstmann – Lopez, Jakurtaj, Hünerberg (46. Saur) – Reitz (71. Diehl), Cho, Klinaku

FC Hennef 05 U19 – Siegburger SV U19 6:0 (4:0)
Nach der knappen Niederlage am Aachener Tivoli vor einer Woche, wollte sich unsere U19 unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden. Dass dies so deutlich und mit einer solchen Selbstverständlichkeit gelingen sollte, kam etwas überraschend, passte aber in den bisherigen Saisonverlauf. Trainer Morano wünschte sich nach Abpfiff daher etwas mehr Konstanz in der Rückrunde:

“Wir haben in der Hinrunde immer mal wieder richtig starke Spiele gezeigt, so wie auch heute, müssen das aber im neuen Jahr öfter abrufen.”

Gegen den Elften aus der Nachbarstadt standen die Zeichen von Anfang an auf Sieg. So traf schon nach drei Minuten der starke Florian Hase zur frühen Führung. Einen Abpraller verwertete Eren Cubukcu wenig später von der Strafraumgrenze zum 2:0 (13.). 20 Minuten waren gespielt als Leyerer einen schönen Steilpass auf Hase spielte, der auf den heranrauschenden Bermond flankte, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit einem direkt verwandelten Freistoßtreffer von erneut Cubukcu fiel das vierte Tor noch vor der Pause (29.). Im zweiten Durchgang schraubten Madani per Foulelfmeter (56.) und Hase mit seinem zweiten Tor des Tages (70.) das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe.

U19: Kosiolek – Cubukcu, Berger, Molzberger, Wiemer – Bermond (63. Seo), Viehweger, Leyerer (74. Lehnert), Madani, Hase – Brozeit (69. Wagner)

MSV Duisburg U17 – FC Hennef 05 U17 0:0
Gegen den Tabellensiebten aus Duisburg wollte unsere Mannschaft vor allem die defensive Ordnung wiedergewinnen, die am vergangenen Wochenende beim 0:6 in Paderborn verloren gegangen war. Dafür änderte Trainer Jedrusiak-Jung seine Startformation nur auf einer Position (Vilain für Dohr), passte aber die Taktik leicht an und wies seine Schützlinge an im Spielaufbau auch öfter mal einen langen Ball zu spielen. Gegen den Ball stand unsere U17 über 90 Minuten sicher, vor allem die Innenverteidiger Wiegleb und Latus zeigten ein souveränes Spiel und wurden dafür nach Abpfiff von ihrem Trainer mit einem Extralob bedacht. Nach vorne gelang es unserer Mannschaft aber zu selten für gefährliche Aktionen vor dem Duisburger Tor zu sorgen, häufig weil der letzte Pass zu unentschlossen oder unpräzise gespielt wurde. Siebdrat und Westerkamp vergaben die beiden einzigen Einschussmöglichkeiten im ersten Durchgang. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Duisburg einen Treffer, der jedoch zurecht aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

Durch das Unentschieden verkürzte unser Team den Abstand auf den 1. FC Köln und damit das rettende Ufer auf drei Zähler. Vor der Winterpause erwartet unsere U17 am vergangenen Wochenende noch mal eine schwere Aufgabe. Am Sonntag (Anstoß 11 Uhr) kommt der Fünfte Fortuna Düsseldorf nach Hennef.

U17: Kirhoff – Prangenberg, Latus, Wiegleb, Feld – Vilain (50. Dohr), Westerkamp, Kummer, Siebdrat, Diallo (62. Müller) – Djaiz (74. Lauvenberg Cardoso)

SSV Bornheim U17 – FC Hennef 05 U16 0:8 (0:3)
In einem einseitigen Spiel konnte unsere U16 mit einem 8:0-Sieg beim SSV Bornheim die Herbstmeisterschaft perfekt machen. Bereits nach zwei Minuten vollendete Daniel Blum einen Konter zur frühen Führung im Winkel und auch in der Folgezeit hätten Fabio Menzel und Michael Okoroafor weitere Treffer erzielen können. Bornheim war zwar stets bemüht, konnte jedoch weder im spielerischen noch taktischen Bereich etwas dagegensetzen. So dauerte es bis zur 32. Minute ehe erneut Blum eine schöne Kombination über den linken Flügel zum 0:2 vollendete. Kurz vor der Pause war es dann Menzel, der ein Anspiel von Marcel Fila aus kurzer Distanz zum 0:3 einschob. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Unsere U16 behielt das Heft in der Hand, kombinierte sich eifrig durch das Mittelfeld und zog schließlich auf 0:8 davon. Marcel Heinrichs (2x), Joshua Bach, Leon Leggewie und ein Eigentor markierten den auch in der Höhe verdienten Endstand.

Mit 31 Punkten aus 13 Spielen feiert unsere U16 damit als jüngerer Jahrgang die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga.

U16: Kolfenbach – Heinrichs, Rasel (43. Witt), Schmidt, Kappelar – Baser, Fila (50. Bach), Frank, Menzel, Blum (70. Benske) – Okoroafor (65. Leggewie)

Sponsoren

Premiumpartner