Mit einem 3:0-Erfolg über den Vierten Bergisch Gladbach sichert sich unsere U19 vorzeitig Platz drei im Abschlussklassement der A-Jugend Mittelrheinliga. Unsere U16 gewinnt 9:2 gegen Fortuna Bonn und steht kurz vor der Meisterschaft, die U15 holt mit einem 7:0 auswärts einen deutlichen Derby-Sieg gegen den Bonner SC.

FC Hennef 05 U19 – SV Bergisch Gladbach 09 U19 3:0 (0:0)
Gegen den SV Bergisch Gladbach hatte unsere Mannschaft im Hinspiel alt ausgesehen und nach 3:0-Führung noch 3:4 verloren. Am Sonntag stellte unsere U19 gegen den geichen Gegner unter Beweis, was sie in der Rückrunde im Vergleich zur Hinserie so erfolgreich macht: Defensiv stabil, im Spiel nach vorne geduldig und zielstrebig. Erst in der 64. Minute stellte Jan Luca Krämer mit dem Führungstreffer per Kopf nach einer Ecke die Weichen auf Erfolg. Die Gäste mussten nun mehr investieren und unserer Mannschaft boten sich so Räume zu kontern. Die eingewechselten Lukas Brozeit (73.) und Alexander Dohr (79.) erhöhten nach jeweils feinen Spielzügen auf 3:0. Im ersten Durchgang war es ein Spiel ohne große Höhepunkte gewesen.

“Das war eine souveräne Leistung von uns, auch dank einer erneut sehr stabilen Defensivleistung,” so Trainer Morano.

Unsere U19 hat nun nur noch zwei Punkten Rückstand auf den Zweiten Alemannia Aachen, die am 22.5. (Anstoß 14 Uhr) nach Hennef kommen. Viktoria Köln steht derweilen schon als Meister und Aufsteiger fest.

U19: Kosiolek – Wiemer, Molzberger, Krämer, Ehses – Leyerer, Lehnert, Mampuya (86. Wirtz), Stoffels, Hase (53. Dohr) – Wagner (64. Brozeit)

FC Hennef 05 U16 – SC Fortuna Bonn U17 9:2 (3:1)
Unsere U16 unterstreicht drei Spieltage vor Saisonende mit dem deutlichen Sieg gegen Fortuna Bonn ihre Titelambitionen und verteidigt Platz 1.

Bei den ersten sommerlichen Temperaturen des Jahres merkte man beiden Mannschaften über die gesamte Spielzeit an, dass man an diesem Tag nicht unbedingt mit allzu großer Laufbereitschaft rechnen konnte. Auch die Konzentration in der Passgenauigkeit ließ in vielen Aktionen zu wünschen übrig. Zwar konnte die U16 durch ein frühes Tor von Dominik Bykov (3.) in Führung gehen und diese wenig später durch Ertugrul Tuysuz ausbauen (18.), bis zur Halbzeit quälte man sich aber eher, anstatt zu glänzen. Der Gast aus Bonn erzielte nach einer guten halben Stunde nach einem Fehler im Aufbauspiel den Anschlusstreffer, ehe Sebastian Witt mit dem Pausenpfiff den alten zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte (40.). Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nun ansehnlicher und die U16 zog durch Tore vom eingewechselten Leon Leggewie (50.) und Michael Okoroafor (59.) auf 5:1 davon. Bonn kam durch seinen zweiten Treffer nochmal auf 5:2 heran, ehe Witt mit zwei weiteren Treffern (62., 66.), sowie Okoroafor und Kapitän Yannick Rasel (79.) das Endergebnis noch mal hochschraubten.

„Das war heute sicherlich nicht schön, aber effektiv. Unter’m Strich sind wir natürlich zufrieden“, konstatierte Trainer Oliver Hahn.

Zwei Spieltage vor dem Saisonfinale rangiert unsere U16 damit weiter auf Platz 1. Bei einem Sieg beim VfL Leverkusen am 22.5. (Anstoß 13 Uhr) kann unsere U16 vorzeitig Meisterschaft und Aufstieg feiern.

U16: Kitsikoudis – Heinrichs (41. Mandel), Frank, Rasel, Benske (41. Kappelar) – Baser (41. Müller), Tuysuz, Fila, Bykov (49. Leggewie), Witt – Okoroafor

Bonner SC U15 – FC Hennef 05 U15 0:7 (0:3)
Die Favoritenrolle war auch vor Beginn schon klar verteilt, auch wenn der BSC als Tabellendritter nur zwei Punkte hinter unserer Mannschaft lag. Ein derart einseitiges Spiel war dennoch nicht zu erwarten, fand auch Trainer Max Lunga, der den Grund für den Kantersieg in der starken Leistung seiner Mannschaft sah:

“Wir haben heute von Beginn an druckvoll nach vorne gespielt und dann auch unsere individuelle Klasse bewiesen. Auf diese Leistung können wir stolz sein!”

Eine verunglückte Flanke von Steitzer senkte sich gegen die tiefstehende Sonne über den Bonner Torwart hinweg ins Tor zum 1:0 (15.). Einen schönen Spielzug über Bacevac und Mirbach vollendete Giersiefer wenig später per Kopf (23.). Shaked erhöhte noch vor der Pause auf 3:0 (29.). Giersiefer (55.) und die eingewechselten Dhouib (64.), Ahr (66.) und Kleinfeld (68.), schraubten mit weiteren vier, teilweise vorbildlich herausgespielten Toren das Ergebnis binnen 13 Minuten auf 7:0 hoch.

Am Mittwoch spielt unsere U15 auswärts bei Alemannia Aachen (Anstoß 19 Uhr) um den Einzug ins Finale des Mittelrheinpokals, fast zeitgleich mit unserer U13, die zu Hause auf Borussia Hohenlind (Anstoß 18 Uhr) trifft und unserer U17, die ebenfalls zu Hause gegen Fortuna Köln um den Finaleinzug spielt (Anstoß 19 Uhr).

U15: Apfelbaum – Steitzer, Islamovic (60. Dhouib), Tetang, Philavanh – Mirbach (48. Ahr), Werner (50. Kleinfeld), Bacevac, Klein (25. Bird), Shaked – Giersiefer

Außerdem spielten
Rot-Weiß Merl – FC Hennef 05 U23 2:0 (0:0)
Grün-Weiß Brauweiler U14 – FC Hennef 05 U14 0:0

Sponsoren

Premiumpartner